Seiten

Rezensionen von A bis Z

Rezensionen von A bis Z. Viel Spaß beim Stöbern

Sonntag, 3. Januar 2021

Ertz, Anke ~Kurze Schnauze - große Klappe

 

Verlag: Bod

Genre:  tierischer Humor

ISBN: 9783752608441

Seiten: 265

Der Anfang: Da sitzt sie nun. Allein im schwach beleuchteten Wohnzimmer und versucht meinen kleinen Bruder zum Schweigen zu bringen. Mit seinem Gebell wird er noch die ganze Nachbarschaft aufscheuchen. Es gibt allerdings auch keinen ersichtlichen Grund, warum die Glocken des nahegelegenen Kirchturms an einem stinknormalen Mittwochabend um acht Uhr einen solchen Lärm veranstalten. Glockengeläut kann der Kleine nun mal nicht ausstehen. Meine Schwester hingegen liegt au der Couch und pennt. Während ich einen Ehrenplatz auf dem Schrank habe und das Ganze von dort aus überwache. Zumindest glaubt sie das. In Wahrheit hoch ich hier oben auf meiner Wolke und achte darauf, dass es während ihrer Spaziergänge nicht regnet. Tatsächlich mussten meine Geschwister seit ihrer Ankunft im neuen Zuhause, also seit fast fünf Monaten, keinen einzigen Morgen im Regen spazieren gehen. (Anke Ertz)

Meine Gedanken zum Buch:  ein bestimmt lustiges Buch über Hunde und deren Herrchen bzw. Frauchen

Wann habe ich das Buch gekauft?  Im Dezember 2020

Was hat mich damals dazu bewogen das Buch zu kaufen? Es ist ein Rezensionsbuch

Welcher Charakter war symphytisch oder unsympathisch? Allen Charakteren sind hier symphytisch, vor allem die Hunde.

 Ist es Teil einer Reihe oder steht es allein? Es ist ein Einzelbuch

Kurzinhalt: Kurze Schnauze – große Klappe von Anke Ertz ist ein Hundebuch. Und nicht irgendein Hundebuch, sondern eines von dem Hund, der leider verstorben ist. Rusty war ein treuer Gefährte von Anke und ihrer Familie. Nach dessen Tod war es beschlossene Sache, ohne Hund kein Leben. Das es zwei werden würden, damit hat man erst mal nicht gerechnet. Und so kam die Autorin auf die Idee, einfach mal Rusty erzählen zu lassen, wie er oben auf der Wolke sitzt und von da die Sicht hat.

Und mit zwei Welpen erlebt man eine ganze Menge! Dies wird hier eben von Rusty erzählt.  Aber alles mit einem Augenzwinkern.

Als ich das Buch anfing, musste ich gleich schmunzeln. Dazu eine kleine Vorgeschichte. Ich kenne die Autorin Anke Ertz, aber nicht Rusty. Doch wir hatten das gleiche Schicksal, denn unsere Hunde verstarben leider ziemlich in gleichem Zeitraum. Bei mir war es der Tobi. Und auch bei uns zog kurz danach wieder ein Welpe ein. Deswegen kann ich mich mit dem Buch sehr identifizieren. Ich lese das Buch und denke…oh der Sam macht das gleiche. Oh das hat der Sam auch getan. Und daher habe ich dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen.

Aber auch der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Gut daran finde ich die etwas größere Schrift, so dass man sich nicht ganz so anstrengen muss wie bei einer kleinen Schrift.

Manches mal habe ich herzhaft lachen müssen, weil ich mir die Situation bildlich vorgestellt habe. Gerade die mit der Schleppleine, wo die Handschlaufe der Leine um Ankes Hand war und …

Aber ich habe auch mitgelitten, denn oft war Elvis krank und bereitete Sorgen. Ich selber weiß, wie man sich fühlt, wenn ein Haustier krank ist. Daher war ich erleichtert, wo dann alles wieder gut wurde.

Geärgert habe ich mich auch in dem Buch über die Intoleranz mancher Menschen. (Dazu Kapitel 12, Seite 254).

Gespickt ist das Buch immer wieder mit Informationen zum Beispiel als chinesisches Horoskop, den Befreiungstag, ein Gedicht von Wilhelm Busch, Witze oder Bußgeldinfo, was ich persönlich interessant fand.  Aber auch das mit den Zähnen, das sie erst bei Hunden nach und nach fest werden, wusste ich nicht und habe was dazu gelernt

Mein Fazit ist, dass ich mich in diesem Buch wiedererkannt habe mit nur einem Welpen zwar, aber immerhin. Ja, ich habe auch neues Spielzeug für Sam gekauft, es kamen neue Leinen, neue Halsbänder und …Ich habe mich sogar ertappt, wie ich das 1.- Euro Quitschi repariert habe letztens, weil es nicht mehr quietschte.

Das Buch von Anke Ertz „Kurze Schnauze – große Klappe“ ist ein ideales Hundebuch nicht nur zum Vergnügen, nein, auch ein wenig zu lernen und sich evtl. als Hundebesitzer wiederzuerkennen. Klare Leseempfehlung

Keine Kommentare:

Kommentar posten