Seiten

Rezensionen von A bis Z

Rezensionen von A bis Z. Viel Spaß beim Stöbern

Sonntag, 1. Dezember 2019

Haller, Reinhard ~ Das Böse. Die Psychologie der menschlichen Destruktivität


Das Böse. Jeder kennt es, jeder hat es schon mal erlebt und jeder war es wohl auch schon mal. Aber was hat nun das Böse mit Straftaten und Ähnlichem zu tun? Das geht der Gerichtspsychiater Reinhard Haller auf dem Grund. Tausende von Stunden saß er Schwerstverbrechern gegenüber. Dabei brachte er in Kenntnis, wie Sadismus und exzessive Gewalt mach ein normales Vorstellungsvermögen sprengen kann, Und auch entstehen lässt, aber vor allem warum sie oft zur furchtbaren Realität wurden. Kein anderer kann das Böse so gut vermessen und erst recht davon erzählen als der österreichischer Gerichtspsychiater selber.

Als ich „Das Böse“ anfing zu lesen, freute ich mich auf eine spannende Thematik in Sachen Böse und Verbrechen. Nein, enttäuscht bin ich nicht geworden, nur dieses Buch ist sehr sachlich.
Reinhard Haller kommt auf alle Facetten des Bösen im Verbrechen zu sprechen. Egal ob Serientäter oder Kriegsverbrecher, aber auch Amokläufer und Massenmörder. Und überall gibt er einen Einblick in die Psyche der Täter und spart nicht mit hintergrundwissen. Beim Lesen wird klar, warum manche Menschen zu Mördern werden und welche Entwicklung dahintersteckt
Außerdem fragt der Gerichtspsychologe, ob es eine Formel gibt, die das Böse herausbringt.
In „Das Böse. Die Psychologie der menschlichen Destruktivität“ lässt Dr. Haller und an seine Erkenntnisse teilhaben und es kommt der wissenschaftliche Teil, aber auch Theorien zur Sprache
Viele Fragen werden hier analysiert. Z. B. ob eine krankhafte Veränderung vorliegt, ob das Umfeld eine Rolle gespielt hat oder gar negative Kindheitserlebnisse.
Viele Fallbeispiele unterstützen dieses Buch und machen die Ergebnisse und Gedanken verständlicher
Was ich jetzt erschreckend fand, ist das jeder „normale“ Mensch zu bösen taten fähig sind, dass jeder das Böse in sich stecken hat. Nur eben das viele damit auch umgehen können, ohne das was Schlimmes passiert. Aber eben nicht jeder schafft das.
Auch andere Forscher, Psychologen und Leute kommen hier oft zu Wort bei dem Thema: kann jeder böse sein und grausame Taten begehen.


Für mich als „Laie“ der Psychologie ist das Buch zwar auf eine Art sehr sachlich gewesen, auf der anderen Art aber sehr spannend. Denn hier geht es nicht nur um ein Sachbuch, sondern um das Verstehen, warum es das Böse gibt und wie es entsteht. Was mich manchmal etwas gestört hat, waren die wenigen Fachbegriffe in diesem Buch, die ich doch ab und zu nachschlagen musste. Schön wäre es gewesen, wenn am Ende ein Kapitel mit Erklärungen drin gewesen wäre.
Jeder der sich für das Thema interessiert, ist mit diesem Sachbuche gut belesen.

Danke dem Benevento Verlag für das Rezensionsexemplar





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen