Seiten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Wagner Fanny / Birk Carolin ~ Garantiert wechselhaft


Nina macht einen Schlussstrich und zieht mit ihrer Tochter Marie von Berlin in das idyllische Dörfchen Wiestal in der Fränkischen Schweiz. Sie hat dort die Gaststätte ihres Onkels Hubert überraschend vererbt bekommen. Doch als sie dort ankommt, schlägt sie die Hände über den Kopf zusammen. Das Haus ist eine einzige Bruchbude. In dem Dorf wird sie anfangs gut aufgenommen, doch schon bald sind da vier Frauen, die gegen sie integrieren. Warum weiß Nina nicht. Nur ihre Nachbarin Gundi und der Nachbar Gustl halten zu ihr. Bei einer Bürgerversammlung kommt es endlich zur Aussprache mit den Schnepfen, wie Nina sie getauft hat, und sie erfährt den Grund für die Ablehnung. Die vier Frauen wollten den Saal für eine Schneiderei für ihre Modeentwürfe .Die Scheren sind geschärft, die Nadeln gespitzt, doch erstens kommt es anders und zweitens wie man  denkt. Und dann ist ja noch der schöne Schreiner Christian mit seiner Frau und dem kleinen Jungen, wo Nina ganz anders wird….
Garantiert wechselhaft von den Schriftstellerinnen Fanny Wagner und Carolin Birk ist ein Roman mit allen Höhen und Tiefen, eben wechselhaft. Nina kämpft mit ihren Ex Volker, mit den Handwerkern, mit den Schnepfen und mit den Wechseljahren. Der Roman ist mit Witz und Charme gespickt und da siede Story ja in der Fränkischen Schweiz spielt, das hier und da auch nicht der Fränkische Dialekt fehlen. Die Protagonisten sind so real dargestellt, das man meint, es könne der Nachbar von nebenan sein. Alle sind sie irgendwo auf ihre Art symphytisch, sogar Ekel Volker.

FAZIT: Ich habe ein paar Mal herzlich lachen müssen. Vor allem wegen dem Fränkischen, den ich habe als Reingeschmeckte immer noch Probleme mit der Sprache. Vor allem mit den harten und weichen Buchstaben. Die eigentliche Story mit der Schneiderei hat mich jetzt nicht ganz so überzeugt, aber ist trotzdem unterhaltsam.  Das Cover finde ich nicht ganz so passend. Vielleicht wäre ein Gasthof über den eine Regenwolke schwebt und mit Frauen im Sonnenschein vor der Tür passender. Aber bei dem Liegestuhl im Regen und den Frauen, die über die Hecke schauen und in der Sonne stehen, kann man das wechselhafte nachempfinden. Ich jedenfalls  kann zum Abschluss sagen. Dieses Buch ist für alle Franken, Reingeschmeckte, Berliner, Nichtfranken, Nichtberliner oder für alle, die humoristische Bücher lieben, genau das richtige.

Stärke: gutes Buch mit viel Humor
Schwäche: --