Seiten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Heumann, Sarah ~ High Heel im Hühnerstall


Die Großstadtpflanze Anna muss erkennen, das ihr Freund Niko sie mit ihrer allerbesten Freundin Lisa betrügt. Tief von Schmerz getroffen, flüchtet sie aufs Land zur ihrer heißgeliebten Tante Stops. Sie war immer für sie da und Anna hat die Tante – seit sie auf dem Land lebt, vernachlässigt. Doch anstatt hier die wohlverdiente Ruhe für ihr gebrochenes Herz zu finden, muss sie sich mit einer wildgewordenen Sau abkämpfen und die Hühnerschar vor den Fuchs retten. Und dann stirbt auch noch Tante Stops. Im Testament steht, das sie den heruntergewirtschafteten Hof übernehmen soll. Anna hadert mit dem Gedanken, wenn da nicht der fesche Kuhwirt Martin wäre und das schlechte Gewissen gegenüber Tante Stops…

Am Anfang tat ich mich schwer mit dem Lesen. Die Dorfbewohner wurden arg schräg dahingestellt von der Schriftstellerin Sarah Heumann. Aber auch die Vorurteile der Stadtpflanze Anna wir klischeehaft. Aber ich las weiter und langsam gefiel mir das Buch. Und der von mir anfangs vermisste Humor kam endlich hier zum Vorschein. Die Personen, die dort mitspielen wurden mir nach und nach auch symphytischer, vor allem das Elsche, das so herrlich fränkelt nach meiner Meinung. Das nur Schnitzel in der Gaststätte gibt, ist auf dem Dorf gar nicht so selten. Selbst hier kenne ich das, das teilweise nur- Hauptgerichte gibt und wenig für Vegetarier. Allen falls Beilagensalat. Also das ist nichts ungewöhnliches auf dem Dorf. 
FAZIT: Diese Landgeschichte ist eine Mischung aus Satire, Humor, Intrigen und Liebesroman. Von allem ein bisschen drin. Viele Dorfbewohner sind schon arg skurril und „durchgedreht“, aber auf ihre Art liebenswert.
Dieser Roman empfehle ich Leute, die den Unterschiede zwischen Großstadt und Landleben sehen möchten. Und allen, die Humor und Satire lieben. Jedenfalls wird man ab Mitte des Romans mit viel Humor belohnt, wo man ab und an auch mal herzlichst lachen kann.
High Heels im Hühnerstall ist der erste Roman der Schriftstellerin  Sarah Heumann. Ich hoffe trotz dieser satirischen Seite das ich noch einiges von der Schriftstellerin lesen darf.
Stärke: ein lustiger Roman über das Dorfleben mit Großstadtpflanzen.
Schwäche: am Anfang etwas zu satirisch