Seiten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Matisek, Marie ~ Alles Liebe oder Watt?


Silke Denneler ist frisch geschieden von ihren Mann und will einen Neuanfang starten. Da der alte Pastor von der Sylter Gemeinde Horssum gestorben ist, tritt sie diese Stelle an. Also packt sie ihre beiden Kinder Paul und Jana und den Hund ins Auto Rudi und auf geht’s nach Sylt. Doch schon der Weg dahin ist mit Stress gespickt. Dann auf Horssum selber stößt sie auf einen Kleinkrieg zwischen der Gemeinde. Die einen sind für ein Sportpark auf dem alten Hubschrauberlandeplatz, die anderen wollen ein Naturschutzgebiet. Der Hauptsprecher ist der überaus attraktive Ommo Wilkes. Aber auch der Nachbar, dessen Bekanntschaft sie auf dem Weg nach Sylt schon gemacht hat, ist nicht zu verachten. Dabei wollte Silke erstmal nichts mehr von Männer  wissen. Aber erstens kommt es anders, zweitens wie man denkt und drittens ein strenggehütetes Geheimnis zum Vorschein.
Alles Liebe oder Watt ist nicht mein erster Roman von Marie Matisek. Ich habe die beiden Vorgänger von der Schriftstellerin auch schon gelesen. Der Schreibstil ist genau wie bei den anderen leicht und flüssig zu lesen. Trotzdem fehlt hier mir ein wenig der Witz. Aber die Protagonisten sind gut dargestellt und man muss sie einfach mögen. Jeder hat so seine Eigenschaften und seine Charakteren. Gerade Silke finde ich sehr gut dargestellt und ganz anders, als man sich eine Pastorin vorstellt. Denn auch Pastoren/innen sind auch nur Menschen J. Auch erfährt man hier bei diesen Roman gute Informationen über Sylt. Ich habe immer gedacht, Sylt ist Sylt, aber diese Insel besteht aus kleinen Dörfern und dann ist da ja noch das Dialekt, welches die Autorin Marie Matisek mit in diesem Roman eingebaut hat.
Was mir jetzt nicht so toll gefällt, sind die langen Kapitel. Ich bin eigentlich ein Fan von kurzen Kapiteln.

FAZIT: Dieser Roman ist der dritte Roman von der Autorin Marie Matisek. Es ist ein frischer Roman, der doch mal ab und an ein schmunzeln auf den Lippen zaubert und Urlaubs Feeling bringt. Alles Liebe oder Watt ist zwar schnell und einfach gelesen, Und auch die Portion Liebe fehlt in diesem Roman nicht. Ich finde, als Urlaubslektüre ist dieses Buch sehr zu empfehlen.  Denn auch das Cover verspricht Urlaub. Zwei Leute in Schwimmreifen auf dem Wasser und drumherum Strand. Was will man me(e)hr. Wer dann Gefallen an dem Sylter Roman gefunden hat, kann sich ja noch die beiden anderen Bücher „Nackt und Krabben“ und „Mutter bei die Fische“ von Marie Matisek zulegen.

Stärke: ein spritziger Sylt Roman
Schwäche: es fehlt etwas an Humor