Seiten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Busch Nikki ~ Dies ist kein Reiseführer


Nach den erfolgreichen Mitmachbüchern „Dies ist kein Poesiealbum” und „Dies ist kein Adventskalender” kommt jetzt das etwas andere Ferienbuch für Jugendliche. Ideal für die Schulferien, in denen viel Zeit für Action, Spaß und Reisen, aber auch für Langeweile und Frusterlebnisse ist, und für alle, die eben keinen Reiseführer mehr sehen können und selbst was zu sagen haben. Mit bewährten Listen, Tops/Flops, Tests, Tipps und Platz zum Einkleben von gesammelten Dingen.
Dieses Buch ist nicht ein Buch, wo man einfach lesen kann. Nein, in diesem Buch muss man mitmachen und auch selber schreiben. Gedacht ist dieser Reiseführer für Kinder ab 12 Jahren. Es ist ein Buch für den Sommer und die Ferien. Also für die schönste Jahreszeit. Das Buch selber hat 9  (wichtige) Kapitel.  Es fängt an mit „Endlich Ferien“ geht über „ohne Eltern unterwegs“ und „Sommerliebe“ bis hin zu „Nach den Ferien ist vor der Schule“
Aber nicht nur schreiben kann man hier, nein auch ankreuzen und sein Wissen auffrischen oder zumindest erweiterten. Auch die wichtigsten Wörter in Fremdsprachen sind  vertreten, so dass man sich im Ausland verständigen kann. Und na klar dürfen Reisetipps auch nicht fehlen.
Aber nicht alles finde ich so 100% positiv. Z. B. der Tipp mit den Postkarten aus dem Ausland verschicken lassen, obwohl man nie da gewesen ist. Für einen Jugendlichen sind 10 Euro viel Geld. Den Tipp hätte man sich sparen können. Auch sollte man schreiben, das in einigen Ländern es eine Straftat ist, Muscheln, Steine oder sonstiges mit zunehmen.
Das Cover ist schön gestaltet. Ich hätte evtl., es nicht in Rot gemacht, sondern in ein Sonnengelb oder Meeresblau. Die Sonnenbrille drauf lässt aber die Sehnsüchte nach Urlaub steigen. In dem Buch sind zahlreiche Bilder ,die so richtig Lust auf Urlaub / Ferien machen und auch bei den Rätseln sind die entsprechenden Fotos abgebildet.

 Fazit: Das Mitmachbuch ist toll und gerade richtig für einen tollen Urlaub. Und nach dem Urlaub kann man es immer wieder in die Hand nehmen und an die schönen Ferien denken und ein bisschen wieder da sein. Gerade wenn man dieses Buch auch mit Souvenirs wie z. B. Tickets,  Andenken etc. rein klebt. Ich würde das Buch meinen Kind schenken zu seinen ersten Ferien  vielleicht ohne Eltern.

Stärke:  ein gutes Mitmachbuch, wo man ´noch lange Ferienerinnerungen von hat.
Schwäche: der ein oder andere Tipp ist nicht ganz so prickelnd.