Seiten

Donnerstag, 19. Januar 2017

Sternfeld, Sanne ~ Nicht mal mehr ´der Fritten wegen



Jenna und Daniel wandern aus. Nach den Niederlande. Sie kaufen sich ein kleines, baufälliges Häuschen und leben sich langsam dort in die Niederlande ein.  Und kämpfen mit den Alltagssorgen, wie jeder sie eigentlich kennt. Auch oft mit unliebsamen Nachbarn. Genau davon handelt dieses Büchlein, von den Erlebnissen mit den Nachbarn und auch denen so manch anderen Problemen in den Niederlanden. Aber meistens kommen hier die Nachbarn zu Wort. Ob schrullig, lärmend oder hochnäsig, hier ist alles in der Straße vertreten. Und oft ist es nicht einfach, doch lässt sich die kleine Familie nicht unterkriegen.
 In „Nicht mal der Fritten wegen“ erzählt Jenna uns das Leben in den Niederlanden. Die Eingewöhnungsphase, vor allem bei den Nachbarn. Mit Humor und Witz denkt man oft, oh, das kenn ich doch von meinen Nachbarn.
Egal ob hier lautstarke Feste zu jeder Gelegenheit gefeiert wird, oder ob eine Betonmauer gezogen wird am Nachbarsgrundstück. Oder ob Jenna aufgefordert wird, zu schnuppern, warum es in der Nachbarswohnung so stinkt, hier ist alles vertreten.
Ich habe dieses Buch mit einen Schmunzeln gelesen, aber auch oft den Kopf geschüttelt und gedacht, gottseidank habe ich gute Nachbarn. Und Ruhe in der Straße und kann ohne Sorgen mein Auto auch hier abstellen. Und dann fragte ich mich noch, warum bleiben die da wohnen. Ich an  der en Stelle wäre da längst geflüchtetJ. Aber Jenna und Daniel, später auch Lukas haben anscheinend durch Haltekraft und fühlen sich trotz allem da wohl.
Alles in allem ein unterhaltsamer, witziger auch wenn man oft den Kopf schüttelt, Roman, der schnell gelesen ist. Ich mag Holland und habe dort gerne Urlaubgemacht. Aber ob ich da wohnen wollte, hm, aber müsste ich echt nachdenken *lach*
Am Anffang sind die einzelenn Personen aufgezeichnet. Das finde ich gut, so kann man immer mal wieder nachschlagen, wer wer ist.
Das Cover ist schön und zeigt Holland, so wie man es kennt. Amsterdam mit seinen Grachten. das ist ja mein großer Traum, einmal Amsterdam!! Mal sehen, vielleicht wird es eines Tages mal was