Seiten

Sonntag, 3. Mai 2015

Spoerr, Kathrin / Stuff, Britta ~ Nach Feierabend



Nach Feierabend erzählt die Geschichten von Menschen, wie sie nach Feierabend ihre Freizeit verbringen.  Jeder dieser Menschen hat seine eigenen Problem, Sorgen oder auch Freuden. Es sind unterschiedliche Geschichten von unterschiedlichen Menschen. Beim Lesen wird man dann feststellen, dass es Kollegen und Kolleginnen aus ein und  derselben Firma sind. Vielleicht sind diese sich schon begegnet oder arbeiten sogar im selben Raum – aber kennen tun die sich nicht.
In diesem Roman werden oft die Hintergründe aufgedeckt, die ein Kollege privat hat. Z. B. ist bei Herr Krachtmann, der außen immer ordentlich und korrekt auftritt und immer sauber gekleidet ist. Daheim lässt er seit Jahren keinen mehr rein, da er ein Messie ist.
Und so geht das Buch immer weiter und weiter bis zum Schluss. Und da schließt sich der Kreis wieder, weil die Letze Geschichte in Zusammenhang mit der zweiten steht. Man fängt an zu verstehen und denkt dann nach. Vielleicht auch über die eigenen Kollegen und wie wenig man diese manchmal kennt.
Das Cover zeigt ein Bürogebäude. Es scheint am Abend zu sein, denn in einzelnen Büros brennt licht und nur vereinzelt sind Leute in diesen zu sehen. Der Schriftzug "Nach Feierabend" ist stufenweise angeordnet, was ich persönlich sehr interessant finde. Das Cover ist interessant aufgebaut und ich würde es auf jeden Fall in der Buchhandlung in die Hand nehmen.

FAZIT: Ein Buch, das mal hinter die Mauern guckt und den Feierabendhorizont erweitert – zumindest in Bezug Kollegen. Man fängt sich an zu fragen, was man den  weiß über die Kollegen? Und vor allem, was die über einen wissen. Das erste was mir allerdings beim Lesen dieses Buches eingefallen ist, war skurril! Die Geschichten sind kurz und irgendwo skurril. Auf eine Art unwirklich und doch wieder so real. Bei manchen der Kurzstorys denkt man, hä, was wollten uns die Schriftstellerinnen nun eigentlich sagen. Wiederum bei der nächsten – als Beispiel – denkt man, ja, das könnte evtl. auch auf meinen Kollegen(innen) zutreffen. Es ist ein Buch voller unterschiedlicher Charakteren und Eigenschaften. Abwechslungsreich und doch irgendwo schwermütig sind die einzelnen Leben der Protagonisten.
Danke an lovelybooks, die Autorinnen Kathrin Spoerr und Britta Stuff und dem Dumont Verlag, das ich dieses Buch vorweg lesen durfte.

Stärke: ein kurzweiliges Buch über das Leben der Menschen nach der Arbeit
Schwäche: Manchmal schon etwas skurril