Seiten

Freitag, 13. Februar 2015

Bühler - Martin ~ Grenzwertig



Die meisten Frauen wünschen sind Kinder. Und viele bekommen auch Kinder. Aber manchen ist dieser Wunsch entsagt. Entweder weil es die Lebensumstände nicht zulassen, weil sie nicht schwanger werden oder weil sie eine homosexuelle Beziehung führen. Aber auch behinderte Frauen ist es oft entsagt, den Kinderwusch zu erfüllen. So auch Franziska, dabei sehnt sie sich sehr nach einen eigenen Kind. Doch sie sitzt im Rollstuhl. Helfen kann ihr da nur Martin Bühler, der als privater Samenspender arbeitet. Franziska setzt sich mit ihm in Verbindung und „angiert“ ihn. Doch Martin reagiert vorerst mit Skepsis. Aber er sieht auch, wie entschlossen Franziska ist. Wird Martin seine Zweifel ausschalten und dem Wunsch Franziskas nachgeben. Schließlich ist Behinderung und Mutter  ein Tabuthema.
Martin Bühler schreibt in seinen Buch über den Wunsch Franziskas, über seine Zweifel und seine Skepsis. Aber er hinterleuchtet die andere Seite von einer behinderten Frau. Auch das sie ganz normalen Kinderwunsch hat. Er unterhält sich viel und intensiv mit Franziska und stellt fest, dass auch sie eine gute Mutter sein kann.

FAZIT: Es ist ein einfühlsames Thema über einen ganz normalen Wunsch einer Frau. Martin Bühler zeigt hier die positive aber auch die negative Seite von einer behinderten Mutter auf. Und doch versteht er Franziska voll und steht hinter ihr. Er geht mit ihr den Weg. Ich persönlich verstehe echt nicht, warum es ein Tabuthema ist, denn ich finde, auch behinderte Frauen sind wundervolle Mütter. Warum sollen sie nicht schwanger werden. Das gleiche wäre ja, wenn eine gesunde Mutter plötzlich einen schrecklichen Unfall hätte und dann im Rollstuhl säße. Müsste man dann die Kinder wegnehmen, weil sie – die Mutter – nicht mehr fähig ist, sich um die Kinder zu kümmern? Für mich ist es ein ganz normaler Wunsch einer Frau – egal ob behindert oder nicht behindert. Deswegen finde ich es gut, das Martin Bühler darüber ein Buch herausgebracht hat, welches dieses Thema behandelt und zeigt, das ich mit meiner Meinung nicht allein da stehe.
Im Anschluss zur Gesichte von Franziska erzählt der Autor noch ein wenig über seine Arbeit als Privater Samenspender und seine Erlebnisse.

Der Autor hat schon einige Bücher geschrieben. Mehr über den Schriftsteller findet Ihr auf seiner Homepage: Martin Bühler

Stärke: ein brisantes Thema über ein Tabu.
Schwäche:
 
Vielen dank an lovelybooks, an den Autor Martin Bühler. das ich das Buch vorweglesen durfte.