Seiten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Sturmlechner Andreas ~ Schönen Urlaub


Dieses Buch von Andreas Sturmlechner ist ein Urlaubsberater.  Er gibt Tipps wie man in Italien am besten Urlaub macht und wie man sich es dort gut gehen lassen kann. Wie man am Strand die besten liegen und im Hotel gutes Essen bekommt.  Es sind außergewöhnliche Urlaubsgeschichten, aber auch die ein oder andere Abenteuergeschichte.
 Andreas Sturmlechner beschreibt so einen typischen Urlaub Es fängt an mit den Reisevorbereitungen, wohin die Reise gehen soll und was für eine Unterkunft man wählen sollte. Dann wird die Frage der Reise selber aufgegriffen, denn es ist ein Unterschied ob man mit Auto, Bahn oder Flugzeug verreist.  Ist man endlich am Reiseziel angekommen, hat man mit der Jetlag womöglich zu kämpfen oder macht man eine Städtetour oder ist faulenzen am Strand angesagt. Und dann wären ja noch die Sitten und Gebräuche zu beachten. Irgendwann geht auch der schönste Urlaub mal zu Ende und dann kommen die Fotos Dias etc. an die Reihe und die Freunde, Bekannten oder Nachbarn sitzen bei endlosen Vorträgen über den ach so schönen Urlaub in den Sofaseilen des Urlaubers.
Dieses Buch ist gespickt mit satirischen Einzelheiten eines deutschen bzw. österreichischen Urlaubers und wie er im Ausland z. B. Italien auftritt. Der Reisebericht ist mit Humor zu nehmen, aber oft denken wir dann  beim Lesen, ja so was habe ich auch schon erlebt .  Das Buch ist gespickt mit lustigen Zeichnungen von Barbara Hömberg.
das Cover macht einen so richtig Geschmack auf den nächsten Urlaub und man will sofort dorthin, wo der Urlauber in dem Liegestuhl sich sonnt.



 FAZIT: Dieses Buch ist ein lustiges Kurzweil  für die Hängematte, die Liege oder sogar um mit in den Urlaub zu nehmen. Und dann sollte man sich genau seine Urlaubsnachbarn mal anschauen. Sind die nicht sogar im Buch vertreten? Ich jedenfalls habe ein paarmal herzlich schmunzeln müssen und gedacht, ja, das mit dem Liegestuhl und dem Handtuch habe ich doch auch schon mal erlebt…

 Stärke: ein lustiges Buch, wo die typischen Urlaubsmanieren unter der Lupe genommen werden

Schwäche:  zu wenige Seiten