Seiten

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Reichel Lothar ~ Karfreitagszauber

Ich wohne ja im Schweinfurter Landkreis und kenne mich (fast) bestens aus in Schweinfurt. Schließlich arbeite ich dort in einen großen SB Warenhaus, der hier auch namentlich genannt wird :-) Mein Mann arbeitet auch in dem hier genannten Unternehmen, daher ist dieser Krimi für mich schon interessant, lach.
Aber nun zum Eigentlichen:
Blacky - der bekannte Radiomoderator vom Main Rhön Radio, kommt mit einen Mord und einer Entführung in Kontakt. Durch Polizeisprecherin Karin Weiß erfährt er so einiges an Details über den Toten auf dem Rückertdenkmal und der entführten kleinen Hülya. Er fängt an, selber zu ermitteln. Allerdings ist dies nicht leicht, denn es ist gerade die Faschingwoche und es laufen jede Menge Narren durch Schweinfurt. Doch er gräbt sich tiefer in die Fälle und kommt großes auf die Spur. Doch was haben die beiden Fälle miteinander zu tun? Oder sind es jeder für sich ein Fall. Blacky's Freund Lothar weilt momentan in Island und schreibt an einen Schweinfurt Krimi. Ab und zu telefonieren die beiden miteinander und so holt sich Lothar ein paar Ideen. Und gibt Blacky so den ein oder anderen Tipp. Schafft Blacky es, die Fälle aufzuklären? Und wie geht es mit der Beziehung zu Karin Weiß weiter? Ist es überhaupt eine? Lest selber :-)

FAZIT: Die Geschichte an sich ist nicht schlecht, aber irgendwie fehlt hier mir der Tiefgang und die Spannung. Alles ist so oberflächlich. Es wird zwar viel auf die Kindertotenlieder von Rückert eingegangen, aber ansonsten bleibt alles so in einen Grauschleicher. Auf die Protagonisten wird nicht tief eingegangen und ich muss sagen, der Blacky ist mir auch ein bisschen unsympathisch. ich hätte ein bisschen mehr erwartet von dem ersten Schweinfurter Krimi, etwas mehr Geschichte, etwas mehr Spannung. Vielleicht wäre im Anhang oder am Anfang eine kleine Einführung von Schweinfurt und von Rückert ganz angebracht. Oder wie die Protagonisten entstanden sind. Denn die Schweinfurter kennen ja teilweise die echten Leute, die dahinter stecken.

Stärke: Für alle Schweinfurter und Krimiliebhaber ein Muss.
Schwäche: es fehlt etwas an Tiefgang